Bedburg

info

Bedburg werwolf 1585
Bedburg werwolf 1585 Beschreibung Hinrichtung des Werwolfs von Bedburg Notat des Marcus zum Lamm zu diesem Blatt: ANNO MDLXXXVI. Ist bey Bedbur ein Zauberer geweßen STVMP PETER genant, welcher sich in einen WOLF verwandelt vndt in solcher gestalt selbigen ort vnndt Landts 13. kinder, zwo Frawen vnndt einen Man zerrissenm wie auch seine leibliche dochter beschlaffen, vnndt mit anderen weibsbilderen vnsägliche schandt vnnndt Laster, neben sonst allerlei vnsäglichem Mutwillen geübet vnndt getriben hatt. Desdwegen er dan den XXXI. Octobeis desselben Jars, mit vnderschiedlochen Straffen nach außweisung der beigefügten Figur, vom Leben zum todt gerichtet worden ist. (Hs. 1971, Bd. 24, fol.4r und v) Quelle Flugblatt 1589 Urheber bzw. Nutzungsrechtinhaber Philipp Uffenbach (Datierung: 30.octob. 1589) Nach Schopen womöglich Franz Hogenberg zuzuschreiben. (Franz Hogenberg (1558-1610) gibt ca. 400 Blätter über deutsche, niederländ., franz., engl. und ungarische Ereignisse heraus; zumeist mit Kurzversen, für die er sich auf Augenzeugen beruft. Vgl. Karl Schottenloher, Flugblatt und Zeitung. Berlin 1922, 2.Bde., Neudr. München 1985, Bd. 1, S. 284) Aus dem Thesaurus Pictuarium des Marcus zum Lamm. Graviert in 4 Spalten; 16 Knittelverse Datum 1589

Bedburg ist eine mittlere kreisangehörige Stadt im Rheinland in Nordrhein-Westfalen, mit rund 25.000 Einwohnern. Die Stadt gehört zum Rhein-Erft-Kreis im Regierungsbezirk Köln.

Schloss Bedburg
Die Ursprünge liegen im 12. Jahrhundert, als eine Burg der Herren von Bedburg erstmalig erwähnt wird. Mit der Lage in der sumpfigen Erftniederung diente die Wasserburg wahrscheinlich als Sicherung für den Erftübergang. Erst durch umfangreiche Um- und Anbauten wandelte sich die Burg im Laufe der Zeit zum Schloss bis hin zu seiner heutigen Gestalt.

Zu Einem Rundgang um Schloss bitte hier

Schloss Bedburg

Bergheim

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren