Doveren

info

Doveren liegt im Kreis Heinsberg, im äußersten Westen von NRW, am linken Niederrhein und nicht weit der Grenze zu den Niederlanden.

Neben dem eigentlichen Ortskern, früher von den Einheimischen zumeist „het Dörp“ (= das Dorf) genannt, gehören auch die beiden Ortsteile Doverhahn und Doverheide zur bis lange nach dem Zweiten Weltkrieg stark landwirtschaftlich geprägten sehr alten Gemeinde.
Die ehemals eigenständige Gemeinde Doveren wurde durch das Aachen-Gesetz am 1. Januar 1972 zu einem Stadtteil von Hückelhoven.[1]

Der Wald der blauen Blumen

Die Besonderheit in Doveren
Die Besonderheit in Doveren In einem kleinen Wäldchen östlich von Doveren, im Volksmund „Wald der blauen Blumen“ genannt, gibt es in jedem Frühjahr ein regelrechtes Blütenmeer zu erleben. Von Mitte April bis Mitte Mai (je nach Witterung) ist hier der Waldboden großflächig wie mit einem dichten blau-grünen Teppich aus Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta) bedeckt.

Hier im Detail

Atlantisches Hasenglöckchen
Atlantisches Hasenglöckchen Das Atlantische Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta), auch Englisches Hasenglöckchen, ist eine früh blühende Zwiebelpflanze (Geophyt) aus der Gattung der Hasenglöckchen (Hyacinthoides) in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Diese westeuropäische Art wird zerstreut in Gehölzgruppen als Zierpflanze sowie als Schnittblume genutzt. Sie ist seit 1594 in Kultur.

Gedenkkreuz Doverhan

Gedenkkreuz Doverheide

Gewerbegebiet Porschestr

Hochkreuz aus Blaustein, Relief-Korpus, Figurenkonsole, Wappen im Sockel; 1749 (Inschrift)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren